Urlaub: Österreich vor Italien

-

BERICHT. Google-Suchanfragen in Deutschland gehen quasi durch die Decke. Man sollte sich jedoch nicht täuschen lassen.

Zu den Fragen, die sehr viele Menschen in Europa beschäftigen, zählt folgende: Wo kann man heuer Urlaub machen? Grundsätzlich ist das ja ein gutes Zeichen. Viele andere Sorgen wären schlimmer. Wie auch immer: Bei den Google-Suchanfragen zum Thema liegt Österreich in Deutschland gerade deutlich vor Italien. Das ist ungewöhnlich.

Suchanfragen mit den Worten „Urlaub in Österreich“ und „Urlaub in Italien“ unterliegen in Deutschland gewissen Zyklen. So kommen sie von Jänner bis August gehäuft vor, um dann vorübergehend auf ein deutlich niedrigeres Niveau zurückzugehen. In der Vergangenheit ist Italien im Übrigen meist vor Österreich gelegen.

Heuer ist jedoch alles anders: Von 8. bis 14. März gab es für „Urlaub in Österreich“ so viele Suchanfragen wie noch nie in den vergangenen fünf Jahren. Auch bei Italien waren sie ungewöhnlich zahlreich. Zumal in diesem Zeitraum die Pandemie in diesen Breiten voll ausgebrochen war, gibt es dafür eine naheliegende Erklärung: Deutsche wollten sich erkundigen, was noch geht.

In weiterer Folge kam es zu einem Einbruch – und Ende Mai wiederum zu ganz neuen Spitzenwerten im entgegengesetzten Sinne. Erste Lockerungen ließen Auslandsreisen in den Süden (aus deutscher Sicht) wieder möglich erscheinen. Allerdings: Österreich liegt bei den Suchanfragen um etwa ein Viertel vor Italien.

Freilich: Eine Suchanfrage ist noch keine Buchung. Und überhaupt: Erhebt man, wie im Verhältnis dazu „Urlaub in Deutschland“ ebendort nachgefragt ist, fällt auf, dass es auch diesbezüglich gerade einen absoluten Spitzenwert gibt, der um das Doppelte über den besten Verhältnissen vergangener Jahre liegt – und etwa vier Mal größer ist als der jüngste Spitzenwert für „Urlaub in Österreich“.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.