Wien: Wo die ÖVP wankt und wo sie schon gefallen ist

ZAHLEN ZUR WAHL. Bei der Gemeinderatswahl 2005 lag die ÖVP in zwei Bezirken vorne: Währing und Innere Stadt. 2010 blieb nur noch die City übrig – und auch das war denkbar knapp. 

-

ZAHLEN ZUR WAHL. Bei der Gemeinderatswahl 2005 lag die ÖVP in zwei Bezirken vorne: Währing und Innere Stadt. 2010 blieb nur noch die City übrig – und auch das war denkbar knapp.

Mit 32,82 Prozent erreichten die Vertreter der Volkspartei nicht viel mehr als die Sozialdemokraten (31,08 Prozent). Umso größer ist die Spannung im Hinblick auf den Urnengang am 11. Oktober: Dass Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel zu den Freiheitlichen wechselte, hat der Partei von Manfred Juraczka gerade noch gefehlt. Doch noch ist Zeit, sich etwas einfallen zu lassen. Zumal Platz eins in wenigstens einem Bezirk vieles andere überdecken würde. Zum Beispiel schwache Ergebnisse in den bevölkerungsreichen Außenbezirken. In Simmering kam die ÖVP 2010 etwa nur noch auf siebeneinhalb Prozent.

> Dieser Beitrag ist zunächst auf VIENNA.AT erschienen.

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.