COVID-19: Zuwachsrate gesunken

-

ZAHLEN ZUM TAG. Allerdings: Zahl bestätigter Neuinfektionen ist im Laufe der Woche stark gestiegen.

Die gute Nachricht: Seit Dienstag ist die Zuwachsrate bestätigter COVID-19-Infektionsfälle in Österreich von Tag zu Tag zurückgegangen. Zunächst belief sie sich auf außerordentlich große 31,1 Prozent. Am Mittwoch waren es 23,6 Prozent, am Donnerstag 22,3, am Freitag 18,6 und am Samstag 17,8 Prozent.

Die schlechte Nachricht: In absoluten Zahlen werden die Zuwächse trotzdem immer größer. Die 31,1 Prozent vom Dienstag entsprachen 316 neuen Infektionsfällen, die 17,8 Prozent vom Samstag jedoch ganzen 426 Fällen.

Österreichweit gab es am Sonntag, den 15. März, um 15 Uhr 9,7 Fälle pro 100.000 Einwohner. Am Samstag darauf handelte es sich – mit 2814 – um 31,6. Auffallend ist die unterschiedliche Entwicklung nach Bundesland.

In Wien ist die Kurve relativ flach. Sehr steil ist sie dagegen in Vorarlberg. Dort lag die Quote am Sonntag bei 12,1 und zuletzt bei 57,4. Sie hat sich damit beinahe verfünffacht. An der Spitze steht nach wie vor Tirol mit 75,9.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.