Wachstumsimpulse überfällig

ZAHLEN ZUM TAG. Derzeitige Prognosen gehen von einem weiteren Anstieg der Arbeitslosigkeit aus.

-

ZAHLEN ZUM TAG. Derzeitige Prognosen gehen von einem weiteren Anstieg der Arbeitslosigkeit aus.

Der Bundesfinanzrahmen bis zum Jahr 2020, den der Nationalrat heute behandelt, setzt auf einer düsteren Prognose auf: Das Wirtschaftswachstum wird sich bei eineinhalb Prozent einpendeln. Und das sowie die Zuwanderung (= zusätzliches Arbeitskräfteangebot) führt dazu, dass die Arbeitslosenquote weiter steigt. Beträgt sie heuer im Schnitt voraussichtlich 9,5 Prozent, so dürften es 2019 und 2020 jeweils zehn Prozent sein.

In absoluten Zahlen bedeutet das: Sind heuer 377.300 Österreicherinnen und Österreicher ohne Beschäftigung, so könnten es im kommenden Jahr 391.300 und 2018 bereits 403.300 sein. Für 2019 und 2020 werden 410.600 und 415.500 erwartet. Das wäre dann mehr als Vorarlberg Einwohner hat. 

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.