583 neue Regierungsräte hat das Land

BERICHT. Berufstitel erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit und wird über Finanzministerium und Kanzleramt am öftesten vergeben. 

-

BERICHT. Berufstitel erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit und wird über Finanzministerium und Kanzleramt am öftesten vergeben.

Berufstitel, wie der Hofrat, sind, wie die Bezeichnung in diesem Fall schon sagt, ein Überbleibsel aus der Monarchie. Sie erfreuen sich aber nach wie vor größter Beliebtheit. Das zeigen die Antworten auf parlamentarische Anfragen, die der Team-Stronach-Abgeordnete Robert Lugar gestellt hat. Beispiel: Seit Anfang 2015 wurde das Titel Regierungsrat bzw. Regierungsrätin über die Bundesministerien nicht weniger als 583 Mal vergeben.

Einige Ressorts haben spezifische Titel. Bei Kunst und Kultur ist dies der Kammerschauspieler, bei Gesundheit der Medizinalrat, bei Bildung der Schulrat, bei Landwirtschaft der Ökonomierat und bei Wirtschaft der Kommerzialrat. Als Ökonomierat gewürdigt wurde mit Jahresbeginn laut Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter (ÖVP) etwa dessen Amtsvorgänger, der nunmehrige ÖVP-Abgeordnete Nikolaus Berlakovich.

Zu den gängigsten Titeln zählt der Regierungsrat. Das Finanzministerium verlieh den Titel seit Anfang 2015 immerhin 117 und das Kanzleramt 105 Mal. Vorne mit dabei sind im Übrigen das Verteidigungsministerium (80), das Innen- (68) und das Sozialministerium (65).

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.