Schwarz-blaues Comeback

-

ZAHLEN ZUM TAG. Nach 20 Jahren sind ÖVP und FPÖ bei einer Europawahl erstmals zusammen wieder auf mehr als 50 Prozent gekommen.

Die ÖVP hat bei der Europawahl massiv zugelegt, die FPÖ zumindest gegenüber 2014 nicht so deutlich verloren, wie in Folge der Ibiza-Affäre erwartet. Ergebnis: Zusammen sind ausgerechnet die beiden Parteien, die auf Bundesebene gerade auseinandergegangen sind, seit 20 Jahren nicht mehr so stark gewesen. Sie kommen wieder auf mehr als 50 Prozent.

Bei der Europawahl 1999 erreichten ÖVP und FPÖ in Summe 54,1 Prozent. Dann kam Schwarz-Blau I und in weiterer Folge der freiheitliche Absturz. Er hat sich auch bei Europawahlen bemerkbar gemacht. 2004 hielten ÖVP und FPÖ nur noch 42,7 Prozent. Seither sind sie von Wahl zu Wahl gemeinsam wieder stärker geworden und nun mit 52,1 Prozent wieder über 50 Prozent gesprungen.

 

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.