Fernflüge werden billiger

-

ZAHLEN ZUM TAG. Ökologisierung? Flugticketabgabe steigt auf der Kurz- und Mittelstrecke und sinkt auf der Langstrecke.

Die türkis-grüne Bundesregierung hat sich eine Ökologisierung des Steuersystems vorgenommen. Zu den wenigen konkreten Maßnahmen, die bereits im kommenden Jahr in Kraft treten sollen, zählt eine Änderung der Flugticketabgabe. Sie soll künftig generell zwölf Euro betragen.

Auf der Kurzstrecke läuft das auf eine saftige Erhöhung von 3,50 auf zwölf Euro hinaus. Auf der Mittelstrecke (z.B. in den Mittleren Osten) kommt es zu einer Erhöhung von 7,50 auf zwölf Euro. Auf der Fernstrecke (in die USA etwa) kommt es dagegen zu einer Senkung von 17,50 auf zwölf Euro. Ökologischer Lenkungseffekt? Fraglich.

Allerdings: Wenn, dann fliegen Österreicher in der Regel wohl eher Kurz- und allenfalls Mittel- als Langstrecke; und hier haben sie zumindest in Mitteleuropa die Möglichkeit, auf die Bahn umzusteigen. Ob sie das jedoch aufgrund einer Preiserhöhung von maximal 7,50 Euro pro Ticket tun werden, ist offen.

Immerhin ist im Regierungsprogramm im Übrigen eine „Anti-Dumping-Regelung“ angekündigt. Wie sie ungefähr ausschauen soll, ist nicht erklärt.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.