Wels hat Geld. Z.B. für Inserate

ZAHLEN ZUM TAG. Mit Aufwendungen von rund 760.000 Euro liegt die Stadt noch vor Linz und vor allem Salzburg. 

-

ZAHLEN ZUM TAG. Mit Aufwendungen von rund 760.000 Euro liegt die Stadt noch vor Linz und vor allem Salzburg.

Nicht nur Bund und Länder haben stattliche Werbebudgets, sondern auch die Gemeinden. Das zeigt eine Auswertung der Daten, die in der Medientransparenzdatenbank enthalten sind, durch den Bundespressedienst. Die Stadt Wien, die auch Land ist, spielte mit mehr als 36 Millionen Euro auch im vergangenen Jahr in einer eigenen Liga. Daran kommen die anderen Kommunen nicht heran.

Bei den übrigen Städten an der Spitze liegt Graz mit 1,40 Millionen Euro, gefolgt von Innsbruck mit 812.000 Euro und damit schon deutlich weniger. Auf Platz drei eine Überraschung: Wels, das angeblich so marod ist, dass sich Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ) nach seinem Amtsantritt vor eineinhalb Jahren gezwungen sah, das Kulturbudget zu kürzen. Für Inserate hat die Stadt 2016 immerhin 760.000 Euro aufgewendet. Das ist mehr als Linz (715.000 Euro) und vor allem das ebenfalls viel größere Salzburg (43.000 Euro).

>> dieSubstanz.at-Infoservice: Lassen Sie sich regelmäßig per Mail auf neue Inhalte hinweisen >> Zum Newsletter (Gratis)

In der Auswertung berücksichtig sind die Ausgaben der Städte selbst, aber auch „ihrer“ Unternehmungen, also auch ausgelagerter Einrichtungen.

Zum Thema >>

>> Zu den öffentlichen Inseraten insgesamt

>> Zu den Inseraten der Bundesländer inkl. Wien

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.