„Oma Gertrude“ beschäftigte die Hofer-Hochburgen

ANALYSE. Nachfrage nach Video war ausgerechnet im Burgenland, in der Steiermark und in Kärnten besonders groß. 

-

ANALYSE. Nachfrage nach Video war ausgerechnet im Burgenland, in der Steiermark und in Kärnten besonders groß.

Dreieinhalb Millionen Mal wurde auf der Facebook-Seite von Präsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen das Video geklickt, in dem „Oma Gertrude“ scharfe Kritik an Norbert Hofer, Heinz-Christian Strache und ihrem Wahlkampf übt: „Die Beleidigungen anderen gegenüber, das Runtermachen, das Schlechtmachen, das stört mich am allermeisten“, so die Auschwitz-Überlebende. Zu sehen war ihre Rede am Wahltag auch im chinesischen Fernsehen.

Wie stark die Nachfrage nach dem Video im österreichischen Netz auch über Facebook hinaus war, zeigt eine „Google Trends“-Auswertung: Kaum war es online, schoss die Suchanfrage nach „Gertrude“ in die Höhe. Wobei sie nicht einmal in den Van-der-Bellen-Hochburgen am größten war; im Gegenteil, sie war es viel eher in jenen Hofers: Am stärksten war sie laut „Google Trends“ in Oberösterreich; gemessen daran (=100) folgten das Burgenland (98), die Steiermark (94) und Kärnten (85). Für Wien, wo Van der Bellen sein bestes Ergebnis erzielte, wird nur ein Wert von 66 ausgewiesen.

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.