Kümmerliche Förderung, stattliches Inseratenvolumen

ZAHLEN ZUM TAG. Die Presseförderung beträgt knapp neun Millionen Euro. Das Inseratenvolumen öffentlicher Rechtsträger ist 20 Mal größer. 

-

ZAHLEN ZUM TAG. Die Presseförderung beträgt knapp neun Millionen Euro. Das Inseratenvolumen öffentlicher Rechtsträger ist 20 Mal größer.

Österreichische Medienpolitik ist traditionell nicht ganz ernst in dem Sinne gemeint, dass es ihr um Qualität und Vielfalt geht. Dazu wäre nämlich die gesetzliche Presseförderung da; und sie belief sich im vergangenen Jahr auf gerade einmal 8,9 Millionen Euro. Wobei sich das „Gerade einmal“ auf die Relation zu den Inseraten bezieht, die öffentliche Rechtsträger freihändig vergaben – mit 171,5 Millionen Euro war das Volumen ziemlich genau 20 Mal größer.

Die Veränderungen gegenüber 2017 sind bescheiden, wie derStandard..at zu entnehmen ist. Von Ministerien floss mehr, vom Werberiese Wien weniger. Alles in allem belief sich die Gesamtsumme vor zwei Jahren auf 177,3 Millionen Euro. Die Presseförderung hatte damals – gerundet – ebenfalls 8,9 Millionen Euro betragen.

>> dieSubstanz.at zur Politik bekommen Sie auch per Mail. Regelmäßig. Gratis >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.