Jüngere und ältere Zeitungen

-

ZAHLEN ZUM TAG. Die Media-Analyse zeigt, wie sehr sich die Zusammensetzung der LeserInnenschaft unterscheidet.

Die Media-Analyse 2020 weist rund 4,4 Millionen Tageszeitungsleserinnen und -leser aus. Sie sind überdurchschnittlich alt, fast 60 Prozent gehören der Generation „50 +“ an. Der Anteil dieser Generation an der Gesamtbevölkerung macht weniger als die Hälfte aus. Wobei in beiden Fällen ausschließlich ab 14-Jährige berücksichtigt sind.

Bei überregionalen Tageszeitungen unterscheidet sich die Zusammensetzung der LeserInnenschaft massiv. Siehe Grafik: Beim „Standard“ ist mehr als die Hälfte unter 50 Jahre alt, bei „Presse“, „Heute“ und „Österreich/oe24“ knapp die Hälfte. Bei „Krone“ und „Kurier“ handelt es sich um ein Drittel, rund zwei Drittel sind dort also ab 50 und ein guter Teil davon wiederum ab 70.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.