Jedem Zehnten ist das Internet fremd

-

ZAHLEN ZUM TAG. 650.000 Österreicher von 16 bis 74 sind jedenfalls digitale Analphabeten. Große Unterschiede nach Alter und Bildungsstand.

Jeder zehnte Österreicher im Alter von 16 bis 74 Jahren hat das Internet noch nie genutzt. Das ist der Publikation „IKT-Einsatz in Haushalten 2018“ zu entnehmen, die die Statistik Austria erstellt hat. Vor allem nach Alter und Bildungsstand sind die Unterschiede groß.

Insgesamt gibt es sechseinhalb Millionen Menschen im Alter von 16 bis 74. 649.800 davon haben laut Statistik Austria das Internet noch nie genutzt. Das sind 9,9 Prozent. Bei den Jüngeren ist der Anteil so niedrig, dass er de facto nicht messbar ist. Bei den Älteren ist er jedoch enorm: Bei 65- bis 74-Jährigen beträgt er immerhin 39,9 Prozent. Das sind vier von zehn Personen.

Bei den 2,1 Millionen Frauen und Männern mit einem tertiären Bildungsabschluss (Uni, FH, Akademie) sind gerade einmal 61.300 digitale Analphabeten in dem Sinne, dass sie noch nie das Internet genutzt haben. Das sind gerade einmal 2,9 Prozent. Bei denjenigen, die eine Lehre, eine mittlere oder höhere berufsbildende Schule oder ein Gymnasium (Oberstufe) besucht haben, beträgt der Anteil 10,3 Prozent. Bei denjenigen, die über einen Pflichtschulabschluss nicht hinausgekommen sind, handelt es sich um 235.500 bzw. 23,9 Prozent; das ist beinahe ein Viertel.

>> dieSubstanz.at per Mail für Sie. Regelmäßig. Gratis >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.