Einkommen: Mehr Beiträge als Steuern

ZAHLEN ZUM TAG. Regierung will Sozialversicherungsbeiträge senken. Sie haben ein Volumen von mehr als 50 Milliarden Euro. 

-

ZAHLEN ZUM TAG. Regierung will Sozialversicherungsbeiträge senken. Sie haben ein Volumen von mehr als 50 Milliarden Euro. 

Die Steuerreform wird zunächst eher eine Beitragssenkung: 2020 sollen Sozialversicherungsbeiträge um 700 Millionen Euro gesenkt werden. In Summe machen sie bereits mehr als 50 Milliarden Euro aus.

Genauer: 50,95 Milliarden Euro an Beiträgen für Versicherte verzeichnete der Hauptverband der Sozialversicherungsträger 2017. Zwei Drittel davon entfielen auf Pensionsversicherungsbeiträge (34,12 Milliarden Euro), knapp ein Drittel auf Krankenversicherungsbeiträge (15,22 Milliarden Euro) und der verbleibende Rest von 1,61 Milliarden Euro auf Unfallversicherungsbeiträge. Sie sind bereits gesenkt worden. Bei den Pensionsversicherungsbeiträgen, die ohnehin schon nicht ausreichen, gibt es keinen Spielraum. Sehr wahrscheinlich werden also die Krankenversicherungsbeiträge um 700 Millionen Euro gesenkt; das entspricht in ihrem Fall rund fünf Prozent.

Die Lohnsteuer (Unselbstständige) und die Einkommensteuer (Selbstständige) brachten 2017 alles in allem 29,30 Milliarden Euro. Also viel weniger als die Sozialversicherungsbeiträge. Allerdings: Die betroffenen Steuerzahler hatten daneben noch indirekte Steuern zu tragen; die bekannteste davon ist die Umsatzteuer mit einem Gesamtvolumen von 28,35 Milliarden Euro (2017).

>> dieSubstanz.at zur Politik bekommen Sie auch per Mail. Regelmäßig. Gratis >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben