So männlich ist Rechtsextremismus

ZAHLEN ZUM TAG. Bruchteil der Tathandlungen wird von Frauen begangen, berichtet der Innenminister. 

-

ZAHLEN ZUM TAG. Bruchteil der Tathandlungen wird von Frauen begangen, berichtet der Innenminister.

Rechtsextreme Gewalt ist männlich. Das unterstreicht eine Statistik, die Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) in einer parlamentarischen Anfragebeantwortung gegenüber der Abgeordneten Sabine Schatz (SPÖ) liefert, eindrucksvoll. Schatz hatte sich nach Tathandlungen im ersten Halbjahr 2018 erkundigt.

Aus der Beantwortung geht unter anderem hervor, welchen Geschlechts die festgestellten Täter waren. Ergebnis: 223 der rechtsextremen Handlungen wurde von Männern begangen, 20 von Frauen. Bei rassistischen, fremdenfeindlichen Handlungen waren es 52 Männer und 20 Frauen, bei antisemitischen 21 Männer und zwei Frauen.

>> dieSubstanz.at zur Politik bekommen Sie auch per Mail. Regelmäßig. Gratis >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.