Zu vergeben: Eine Viertelmillion Stimmen

ZAHLEN ZUM TAG. Das Team Stronach tritt bei dieser Nationalratswahl nicht mehr an. Das kann vor allem die Freiheitlichen hoffen lassen.

-

ZAHLEN ZUM TAG. Das Team Stronach tritt bei dieser Nationalratswahl nicht mehr an. Das kann vor allem die Freiheitlichen hoffen lassen.

Der Austrokanadier Frank Stronach hätte sich bei der Nationalratswahl 2013 natürlich viel mehr erwartet. Andererseits aber wird jetzt noch einmal deutlich, dass er nicht ganz erfolglos war: Immerhin 268.679 Österreicherinnen und Österreicher haben seine Partei damals unterstützt. Und sie brauchen nun eine neue politische Heimat. Was vor allem die Freiheitlichen hoffen lassen kann.

Die Team-Stronach-Wähler sind eine ziemlich bunte Truppe. Laut der SORA-Analyse vom September 2013 hatte knapp ein Fünftel fünf Jahre davor die SPÖ gewählt und etwa ein Sechstel die ÖVP. Der größte Teil kam jedoch aus dem freiheitlichen Lager: 41.000 hatten 2008 die FPÖ unterstützt und 68.000 die einstige FPÖ-Abspaltung BZÖ. Zusammen waren das 109.000 und damit ziemlich genau 40 Prozent der Team-Stronach-Wähler.

>> dieSubstanz.at täglich. Gratis. >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.