Womit Strache von sich reden macht

BERICHT. Laut Google Trends haben sich die Österreicher schon lange nicht mehr so sehr mit ihm auseinandergesetzt wie am vergangenen Wochenende. 

-

BERICHT. Laut Google Trends haben sich die Österreicher schon lange nicht mehr so sehr mit ihm auseinandergesetzt wie am vergangenen Wochenende.

Nicht als Oppositionspolitiker hat FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache in den vergangenen Monaten am meisten von sich reden gemacht, sondern als Privatmann. Das zeigt eine Auswertung der Suchanfragen nach ihm auf Google: Am Samstag, als seine Hochzeit in allen Medien war, erreichte er laut Google Trends den Spitzen- und zugleich Referenzwert von 100. Daran ist er schon lange nicht mehr herangekommen; gemessen daran kam er zuletzt zum ORF-Sommergespräch am 22. August auf den höchsten Wert – und dieser betrug gerade einmal 29. Und rund um den gescheiterten Putschversuch in der Türkei in der zweiten Juli-Hälfte, als er u.a. Sanktionen gegen das Land forderte, musste er sich mit nicht einmal einem Viertel davon begnügen (23).

Auf Google Trends lässt sich auswerten, welche Themen bzw. Begriffe die Österreicher wie sehr beschäftigen. Zumal ein Großteil online ist und davon wiederum 95 Prozent googeln, sind die Ergebnisse aussagekräftig.

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.