Türkis-blaue Jugend

ZAHLEN ZUM TAG. Ad. Klima-Streik: Sofern unter 30-Jährige eine Parteipräferenz haben, gehört sie am ehesten der Sebastian Kurz-ÖVP und den Freiheitlichen. 

-

ZAHLEN ZUM TAG. Ad. Klima-Streik: Sofern unter 30-Jährige eine Parteipräferenz haben, gehört sie am ehesten der Sebastian Kurz-ÖVP und den Freiheitlichen. 

Mit dem Klima-Streik haben Schüler überrascht: Zum ersten Mal seit Jahren hätten sie wieder einmal politisches Engagement gezeigt, so der Tenor. Das wirft die Frage auf: Wie ticken Junge? Vorweg: Nur eine Minderheit ist ganz offensichtlich mitte-links, wie man aus dem Streik schließen könnte.

Vor der Nationalratswahl 2017 hat das Meinungsforschungsinstitut „Marketagend.com“ österreichweit 3115 unter 30-Jährige gefragt, welcher Partei sie ihre Stimmung geben würden. Gesamtergebnis: Die „Liste Sebastian Kurz/ÖVP“ kam auf 24 Prozent, dicht gefolgt von den Freiheitlichen mit 23,9 Prozent. Sozialdemokraten mussten sich mit 13,1 Prozent begnügen, Grüne mit 9,7 und Neos mit 6,1 Prozent. Jeweils rund zehn Prozent entfielen daneben auf junge Leute, die ungültig oder gar nicht wählen würden.

Bemerkenswert sind die Unterschiede nach Alter: Bei 14- bis 19-Jährigen (1082 Befragte) kam die Sebastian Kurz-ÖVP auf ganze 35,6 Prozent, während sich die Freiheitlichen mit 8,5 Prozent bescheiden mussten. Beinahe umgekehrt verhielt es sich bei den etwas Älteren, dort waren die Freiheitlichen wesentlichen stärker als die Türkisen. Bei den Sozialdemokraten gab es kaum Unterschiede nach Alter, sehr wohl aber bei den Grünen: Bei den Unter 20-Jährigen erreichen sie 13,7 Prozent, bei den 20- bis 24-Jährigen 8,7 und bei den 25- bis 29-Jährigen gar nur 6,6 Prozent.

Extrem waren zum Teil auch die Unterschiede nach Bildungsstand: Bei denen, für die eine Matura ausgewiesen wird, kam die ÖVP auf 29,5 Prozent und die FPÖ auf 13,4 Prozent. Bei Nicht-Maturanten erreichte die ÖVP dagegen nur 21,3 Prozent, die FPÖ aber ganze 29,1 Prozent. Die SPÖ lag bei 14,8 Prozent („mit Matura“) bzw. 12,4 Prozent („ohne Matura“). Für weitere Parteien hat das Meinungsforschungsinstitut in diesem Zusammenhang keine Ergebnisse ausgewiesen.

Das Sozialforschungsinstitut SORA hat bei der Nationalratswahl für das Wahlverhalten bis 29-Jähriger indes folgende Daten erhoben: ÖVP 28 Prozent, FPÖ 30 Prozent, SPÖ 17 Prozent, Grüne sieben Prozent, Neos neun Prozent und Liste Pilz fünf Prozent. Sprich: Auch hier gab es mit knapp 60 Prozent eine türkis-blaue Mehrheit.  

>> dieSubstanz.at zur Politik bekommen Sie auch per Mail. Regelmäßig. Gratis >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.