Die relative Strahlkraft des Peter Pilz

ZAHLEN ZUM TAG. „ZIB2“-Auftritt mit der Ankündigung, die Gründung einer eigenen Liste zu erwägen, beschert dem (wohl) scheidenden Grünen extrem große Aufmerksamkeit.

-

ZAHLEN ZUM TAG. „ZIB2“-Auftritt mit der Ankündigung, die Gründung einer eigenen Liste zu erwägen, beschert dem (wohl) scheidenden Grünen extrem große Aufmerksamkeit.

Öffentliche Aufmerksamkeit ist für Politiker wichtig. „Lieber eine schlechte Nachred’ als gar keine“, ist in ihren Reihen nicht irgendein Spruch; da ist etwas dran. Diese Aufmerksamkeit ist aufgrund der Digitalisierung indes messbar geworden: Was die Menschen beschäftigt, danach suchen sie; und in Österreich tun sie das in der Regel über „Google“.

Eine „Google Trends“-Auswertung für Peter Pilz untermauert dies: Die mit Abstand meisten Suchanfragen nach ihm gab es zuletzt nicht irgendwann, sondern am 28. Juni ab 22 Uhr – als er in der ORF-„ZIB2“ zu seinen Zukunftsplänen interviewt wurde. Da wird ein Referenzwert von 100 für ihn ausgewiesen. Am Sonntag, als ihm von einer Mehrheit seiner Parteifreunde Bundeslistenplatz 4 für die Nationalratswahl verwehrt wurde, kam er mit rund 70 nue in die Nähe davon.

Apropos Parteifreunde: Ihnen wird dieser Tage im Vergleich zu Pilz so gut wie keine Aufmerksamkeit zuteil. Sie sind zumindest vorübergehend beinahe aus der öffentliche Wahrnehmung verschwunden. Einzig Julian Schmid, der Listenplatz 4 erhielt, konnte zum Zeitpunkt der Entscheidung (und danach immer weniger) mit dem 63-Jährigen mithalten. Nicht aber Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek (siehe Grafik).

Auch die Werte von Pilz sind freilich relativ. An jene, die Kurz erreichte als er Anfang Mai in der ÖVP Reinhold Mitterlehner beerbte, kommt er nicht daran. Diese waren übrigens ähnlich hoch wie jene von Eva Glawischnig zu ihrem Abschied wenig später: Auch gemessen daran (=100) sind selbst die momentanen Pilz-Spitzenwerte eher bescheiden – sie betragen mit 15 nur gut ein Siebentel davon.

>> dieSubstanz.at täglich. Gratis. >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.