Jeder vierte SPÖ-Wähler ist ein Wiener

ZAHLEN ZUM TAG. Gewicht der Landesorganisation in der Sozialdemokratie damit nicht ganz so groß wie das der niederösterreichischen ÖVP in der Volkspartei. 

-

ZAHLEN ZUM TAG. Gewicht der Landesorganisation in der Sozialdemokratie damit nicht ganz so groß wie das der niederösterreichischen ÖVP in der Volkspartei.

Wenn es um die bestimmenden Köpfe der Regierungsparteien geht, werden vorzugsweise Wiens Bürgermeister Michael Häupl für die SPÖ und der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll für die ÖVP genannt. Der Vergleich hinkt jedoch: Versucht man die Sache auf Basis der Wählerstimmen darzustellen, fällt auf, dass die Dominanz der niederösterreichischen Volkspartei wesentlich größer ist: Jede dritte ÖVP-Stimme bei Landtagswahlen vom Boden- bis zum Neusiedlersee entfällt auf sie (bzw. eine halbe von insgesamt eineinhalb Millionen).

Die Wiener SPÖ muss sich mit jeder vierten SPÖ-Stimme begnügen. Beim letzten Landtagswahl-Durchgang wählten insgesamt 1,2 Millionen Österreicher „rot“. In Wien taten dies 329.773. Immerhin rund 190.000 Stimmen schaffte die steirische SPÖ, 160.000 die oberösterreichische und 120.000 die Kärntner. Alle anderen blieben fünfstellig, besonders die Vorarlberger mit gerade einmal 14.948 Stimmen.

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.