Flughäfen: Wo ist Klagenfurt?

ZAHLEN ZUM TAG. Aus Basis der Passagierzahlen erreichte der Flughaften zuletzt einen innerösterreichischen Marktanteil von nur noch 0,75 Prozent. 

-

ZAHLEN ZUM TAG. Aus Basis der Passagierzahlen erreichte der Flughaften zuletzt einen innerösterreichischen Marktanteil von nur noch 0,75 Prozent.

Die AUA will sparen und Personal von den meisten Flughäfen abziehen. Vor allem Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) protestiert dagegen. In einer Aussendung spricht er von „Arbeits- und Standort-Vernichtungsbeschlüssen“. Das ist die eine Seite.

Die andere: Zwar wird immer mehr geflogen, das geht jedoch auch mit einer Konzentration einher. Gegenüber 2000 haben sich die Passagierzahlen des Flughafen Wien von 11,9 auf 24,4 Millionen (2017) mehr als verdoppelt. Gewachsen sind daneben nur drei weitere Flughäfen, doch auch das schon auf bescheidenerem Niveau: Innsbruck schaffte einen Zuwachs von nicht ganz 100 Prozent bzw. von 680.000 auf knapp 1,1 Millionen. Salzburg legte von 1,3 auf 1,9 Millionen zu und Graz von 750.000 auf 960.000.

Beinahe halbiert haben sich die Passagierzahlen in Linz – von 750.000 auf nur noch 400.000. Und zurückgegangen sind sie auch in Klagenfurt – von 235.000 auf nunmehr 222.000. Abgesehen davon, dass es dort zwischenzeitlich auch mehr gegeben hatte, belief sich der Marktanteil dieses kleinsten Flughaftens damit auf 0,75 Prozent.

>> dieSubstanz.at zur Politik bekommen Sie auch per Mail. Regelmäßig. Gratis >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.