Was Selbstständige plagt

BERICHT. Zu wenig Einfluss auf Preise und hoher Verwaltungsaufwand sind die mit Abstand größten Probleme. 

-

BERICHT. Zu wenig Einfluss auf Preise und hoher Verwaltungsaufwand sind die mit Abstand größten Probleme. 

2015 waren von den 4,26 Millionen Erwerbstätigen in Österreich immerhin 10,9 Prozent bzw. 465.100 selbstständig. Wobei die Mehrheit (266.900) allein tätig war. Nur eine Minderheit (198.200) hatte Beschäftigte.

Statistik Austria hat im Zuge der Arbeitskräfteerhebung 2017 eine eingehende Befragung durchgeführt. Dabei ging es auch darum, welche Schwierigkeiten die Selbstständigen in den vergangenen zwölf Monaten hatten. Bemerkenswertes Ergebnis: 30,9 Prozent nannten keine.

Daneben gibt es aber zwei wesentliche Bereiche. 19,7 Prozent sehen „zu wenig Einfluss auf Preise“, von denen sie letzten Endes leben, und 18 Prozent einen hohen behördlichen Verwaltungsaufwand. Das entspricht jeweils gut einem Fünftel der Selbstständigen.

Weniger häufig sind andere Schwierigkeiten: 7,8 Prozent nennen Zeiten mit nur wenig Geld zum Leben, 7,3 Prozent Zeiten ohne Aufträge und 6,8 Prozent Kunden, die nicht oder spät zahlen.

>> dieSubstanz.at zur Politik bekommen Sie auch per Mail. Regelmäßig. Gratis >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.