Ausländer zieht’s nach Wien

ZAHLEN ZUM TAG. Jeder dritte Zuwanderer nach Österreich kam im vergangenen Jahr in die Bundeshauptstadt. Dort verzeichnete man damit eine doppelt so hohe Quote wie in den übrigen Ländern.

-

ZAHLEN ZUM TAG. Jeder dritte Zuwanderer nach Österreich kam im vergangenen Jahr in die Bundeshauptstadt. Dort verzeichnete man damit eine doppelt so hohe Quote wie in den übrigen Ländern.

Um 113.067 mehr Menschen sind im vergangenen Jahr nach Österreich zugewandert als es verlassen haben. Gut jeder dritte davon entfiel auf Wien. Der Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund in der Bundeshauptstadt ist damit weiter gestiegen – auf 42 Prozent.

Die Nettozuwanderung nach Wien betrug 37.942 und war damit etwa so groß wie jene Ober- und Niederösterreichs zusammen. Wirklich relevant ist aber die Zuwanderung gemessen an der Wohnbevölkerung: Auf 1000 Wiener kamen im vergangenen Jahr 21 neue Migranten. Zum Vergleich: In den meisten Bundesländern waren es nur etwa halb so viele, in Vorarlberg mit neun am wenigsten.

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.