COVID-19: Wozu Verschärfungen?

-

ZAHLEN ZUM TAG. Zahl der Neuinfektionen stabilisiert sich. Auf hohem Niveau zwar, aber doch.

Österreich ist alles in allem glimpflich durch den COVID-19-Sommer 2020 gekommen. Auch durch den verstärkten Reiseverkehr ist es letzten Endes zu keinem exponentiellen Wachstum der Neuinfektionen gekommen. Im Gegenteil: Die Lage stabilisiert sich. Die Zahl der bestätigten Fälle pro 100.000 Einwohner und in sieben Tagen beträgt weiterhin 21,1. Stand: 31. August. Am 1. September ist sie sogar leicht gesunken.

Ähnlich ist die Entwicklung in Deutschland, der Slowakei und Slowenien. Sogar in Kroatien ist die Quote zuletzt von knapp 40 au 44,1 gesunken. Freilich: Das kann sich jederzeit ändern. Vor allem, wenn sich das Leben wieder verstärkt in schlecht durchlüftete Räume verlagert. Andererseits: Wozu plant die Regierung laut Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) Verschärfungen? Was ist das Ziel? Die Auslastung der Spitalsbetten beträgt laut Dashboard des Gesundheitsministeriums ein Prozent, die der Intensivbetten vier Prozent.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.