Wo Schüler sitzen bleiben

BERICHT. An Oberstufenrealgymnasien und Höheren Technischen Lehranstalten ist jeder Neunte nicht aufstiegsberechtigt.

-

BERICHT. An Oberstufenrealgymnasien und Höheren Technischen Lehranstalten ist jeder Neunte nicht aufstiegsberechtigt.

Zum Schulbeginn in Wien, Niederösterreich und den Burgenland starten auch die Wiederholungsprüfungen für Schülerinnen und Schüler, die zumindest ein Fach mit einem „Nicht genügend“ abgeschlossen haben. Wobei es sich vor allem um ein Phänomen an höheren Schulen handelt, wie die Statistik zeigt.

Summa summarum ist jeder 30. Schüler „nicht aufstiegsberechtigt“, so der von Statistik Austria erstellte Tabellenband „Bildung in Zahlen 2014/15“.

An Volksschulen trifft es nur etwa jeden 200. Schüler. An Hauptschulen und in der Neuen Mittelschule immerhin schon jeden 80. bis 55. Schüler. Ein echtes Problem ist die Sache ganz offensichtlich an höheren Schulen: An Oberstufenrealgymnasien beträgt der Anteil elf, an Höheren Technischen Lehranstalten (HTL) gar 11,4 Prozent; das entspricht jedem neunten Schüler.

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.