Saisonale Grippe klingt ab

-

ZAHLEN ZUM TAG. Anfang Februar gab es in Österreich über 200.000 Erkrankte. Zuletzt waren es 125.000.

Über Ärzte in ganz Österreich schätzt die Agentur für Gesundheit- und Ernährungssicherheit (AGES) wöchentlich die Zahl der Frauen, Männer und Kinder, die an der saisonalen Gruppe erkrankt sind. Ausgewiesen wird eine Zahl pro 100.000 Einwohner.

Anfang Februar handelte es sich um 2314. Das war der vorläufige Spitzenwert in diesem Jahr. Auf Basis des aktuellen Einwohnerstandes laut Statistik Austria entsprach das über 200.000 Grippepatienten.

Zuletzt wies AGES die Zahl 1414 aus, was rund 125.000 Patienten gleichkommt. Im Vergleich mit den letzten beiden Grippesaisonen waren das relativ viele.

Die echte Grippe, hervorgerufen durch Influenzaviren, ist eine schwere Erkrankung. AGES geht davon aus, dass in der vergangenen Grippe-Saison 1313 Menschen daran gestorben sind.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

1 Comment
  1. Franz Waldhör 7 Monaten ago

    Kleine, aber bedeutende Richtigstellung!
    Die angeführten Zahlen beziehen sich nicht nur auf die Influenza, sondern auf ALLE GRIPPE-ÄHNLICHEN Erkrankungen – siehe Quelle! – in Österreich waren also ZU KEINEM ZEITPUNKT 200.000 Personen an der ECHTEN GRIPPE erkrankt. Ich bin von der Substanz substantiell bessere Infos gewöhnt… LG Franz Waldhör

    Reply

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.