Österreich: Extrem lange Schulferien

ZAHLEN ZUM TAG. In Mitteleuropa gibt es laut OECD kein Land mit so wenigen Unterrichtstagen im Jahr. 

-

ZAHLEN ZUM TAG. In Mitteleuropa gibt es laut OECD kein Land mit so wenigen Unterrichtstagen im Jahr.

Alle Jahre wieder gibt’s eine Debatte über die Verteilung der Schulferien. Heuer hat Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) den Anstoß dazu geliefert, indem sie sich dafür aussprach, die Sommerferien zu verkürzen und dafür im Herbst längere Ferien vorzusehen. Unterm Strich soll sich die Zahl der Unterrichtstage nicht ändern.

Laut OECD-Statistik hat Österreich so wenige Unterrichtstage, wie keines seiner Nachbarländer: 2013 waren es 180. In Deutschland waren es 193 und in Slowenien mit 219 mit Abstand am meisten.

Umgekehrt bedeutet das, dass Österreich die meisten unterrichtsfreien Tage aufweist, 185 nämlich. In Slowenien sind es nur 146. Für die Schweiz, wo es kantonal unterschiedliche Regelungen gibt, sowie Liechtenstein enthält die OECD-Statistik keine Daten.

Der OECD-Durchschnittswert für Ferientage im Jahr beträgt 174. Frankreich liegt mit 221 an der Spitze, Island mit 138 am Ende der Liste.

 

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.