Oberösterreich in Not

-

ZAHLEN ZUM TAG. In keinem anderen Bundesland gibt es so viele Neuinfektionen gemessen an der Bevölkerung – sowie Hospitalisierungen in absoluten Zahlen.

Wien bleibt anders: Stand gestern gab es laut staatlicher Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) 268 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche in der Bundeshauptstadt. Das waren weniger als am vergangenen Dienstag (303). Österreichweit ist die Inzidenz weiter gestiegen; sie beläuft sich auf nunmehr 475. Am größten sind die Zuwächse in Oberösterreich; das Land lag gestern bei 730 und damit knapp vor Vorarlberg (716).

„Was sagt das schon?“, muss man jetzt einwenden. Und natürlich sollte viel eher dies entscheidend bleiben: die Auslastung der Spitäler. Auch diesbezüglich sind die Verhältnisse in den Bundesländern extrem unterschiedlich. Wobei das hier ausnahmsweise einmal nicht auf Basis verfügbarer Betten, sondern gemessen an der Bevölkerung zum Ausdruck gebracht werden soll.

Österreichweit lagen gestern 3228 COVID-19 Patienten im Krankenhaus. Das entsprach 36 pro 100.000 Einwohner. In Oberösterreich waren es mit 838 Personen absolut, aber auch gemessen an der Bevölkerung am meisten (56). Wobei die Zuwächse groß sind – am 19. Oktober waren es elf, am 1. November 31. In Vorarlberg handelte es sich gestern um 50.

Alle übrigen Länder liegen im Bereich des Durchschnittswertes oder deutlich darunter. In Wien, dem Burgenland und Kärnten handelt es sich jeweils um 29, in Salzburg und Niederösterreich um 28.

Von den 3228 Spitalspatienten befanden sich 473 auf der Intensivstation. Das entspricht fünf pro 100.000 Einwohner. Absolut sind es hier mit 124 in Wien vor Oberösterreich (98) am meisten. Gemessen an der Bevölkerung handelt es sich jedoch in Wien um sechs und in Oberösterreich sowie Tirol und Vorarlberg um sieben.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.