Meiste Todesfälle in Ober- und Niederösterreich

-

ZAHLEN ZUM TAG. Seit Monatsbeginn hat sich die Zahl der Menschen, die mit Corona gestorben sind, um 479 erhöht.

Seit Beginn der Pandemie sind in Österreich 11.848 Menschen mit Corona gestorben. Das ist Angaben des Gesundheitsministeriums zu entnehmen. Allein seit Monatsbeginn (bis zum 17. November) waren es 479. Präzisier: So viele Todesfälle sind erfasst worden. Eine Zuordnung nach dem Tag, an dem sie sich ereignet haben, wird hier nicht vorgenommen.

Die meisten Todesfälle wurden in den ersten zweieinhalb Novemberwochen in Nieder- und Oberösterreich mit 127 bzw. 121 registriert. Gemessen an der Bevölkerung (pro 100.000 Einwohner) handelte es sich in Oberösterreich um 8,1 und in Niederösterreich um 7,5.

Aus Tirol sind bisher zehn Todesfälle gemeldet worden. Das waren nicht nur absolut, sondern auch gemessen an der Bevölkerung (1,3) am wenigsten.

Zu beachten ist die Definition: Erfasst werden Personen, die direkt an den Folgen einer Viruserkrankung selbst oder „mit dem Virus“, also möglicherweise auch an einer anderen Todesursache, verstorben sind.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.