Glaubwürdigkeit österreichischer TV-Sender

ZAHLEN ZUM TAG. Sechs von zehn Befragten bezeichnen ORF eins bis III als „sehr“ oder „eher glaubwürdig“. 

-

ZAHLEN ZUM TAG. Sechs von zehn Befragten bezeichnen ORF eins bis III als „sehr“ oder „eher glaubwürdig“.

Wie glaubwürdig sind nationale TV-Sender nach Einschätzung der Österreicher? Das Meinungsforschungsinstitut „Marketagent.com“ hat dies im Frühjahr 2017 erhoben (1500 Befragte) – und in einem Bericht die Ergebnisse ausgewiesen, die „sehr“ oder „eher glaubwürdig“ lauteten. Der öffentlich-rechtliche Rundfunkt lag demnach deutlich vor privaten Anbietern.

An der Spitze: „ORF III“ mit 61,9 Prozent. Gefolgt von „ORF 2“ (59,9 Prozent) und „ORF eins“ (58,4 Prozent). „Puls 4“ kam auf 45 Prozent der Nennungen, „ATV“ auf 43,6 Prozent. Vergleichen mit den Tageszeitungen sind das alles in allem recht passable Werte: Dort erreichten „Die Presse“ und „Der Standard“ mit 65,2 bzw. 65 Prozent die besten Glaubwürdigkeitswerte. Am Ende der Liste: „Heute“ mit 24,5 und Österreich mit 21,6 Prozent.

>> dieSubstanz.at zur Politik. Regelmäßig per Mail >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.