Wie die Wirtschaft brummt

BERICHT. Körperschaftsteuer-Aufkommen hat sich seit 2010 mehr als verdoppelt – auf heuer schon über fünf Milliarden Euro.

-

BERICHT. Körperschaftsteuer-Aufkommen hat sich seit 2010 mehr als verdoppelt – auf heuer schon über fünf Milliarden Euro.

Die Körperschaftsteuer ist die Einkommensteuer, die Unternehmen zu entrichten haben. Sie ist gewinnabhängig, ihr Aufkommen sagt daher sehr viel über die wirtschaftlichen Verhältnisse aus. In den vergangenen acht Jahren hat es sich mehr als verdoppelt.

Von Jänner bis August 2010 hat das KöSt-Aufkommen 2,36 Milliarden Euro betragen. Bis zum Vergleichszeitraum 2016 ist es mehr oder weniger kontinuierlich auf 4,07 Milliarden Euro gestiegen. Seither hat sich das Wachstum beschleunigt – auf ein Aufkommen von 5,36 Milliarden Euro heuer. In dieser Summe enthalten sind allerdings auch Vorauszahlungen. Es wird sich also erst weisen müssen, ob die Zahlungen dem Fiskus auch längerfristig bleiben. Voraussetzung dafür ist, dass sich die Gewinne weiterhin gut entwickeln. 

Die Bundesregierung hat sich eine KöSt-Senkung vorgenommen. Stattfolgen solle sie im Zuge der nächsten Steuerreform.

>> dieSubstanz.at zur Politik bekommen Sie auch per Mail. Regelmäßig. Gratis >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben