Raucher zahlen drauf

BERICHT. … lassen sich davon aber nicht beirren. Steueraufkommen um ein Drittel höher als vor zehn Jahren. 

-

BERICHT. … lassen sich davon aber nicht beirren. Steueraufkommen um ein Drittel höher als vor zehn Jahren.

Um gleich zehn Prozent auf 1,07 Milliarden Euro ist das Tabaksteueraufkommen in den ersten sieben Monaten dieses Jahres gegenüber dem Vergleichszeitraum 2015 gestiegen. Das ist dem aktuellen Budgetvollzug zu entnehmen, den das Finanzministerium führt.

Die Tabaksteuer ist in den vergangenen Jahren immer wieder erhöht worden und macht derzeit immerhin 39 Prozent des Verkaufspreises aus; doch davon lassen ich die Österreicherinnen und Österreicher genauso wenig beirren wie von den abstoßenden Warnhinweisen auf den Packungen: Laut Statistik Austria ist der Anteil der täglichen Raucher ab 16 von 2006/2007 bis 2014 um zwei Prozentpunkte auf 48,9 Prozent gestiegen.

Für den Finanzminister ist die Tabaksteuer im Übrigen ein relevanter Posten auf der Einnahmenseite: Seit 2007 steigt die Gesamtsumme – mit einer Ausnahme (2008) – kontinuierlich an; mit 1,90 Milliarden Euro soll sie heuer um ein drittel größer sein als damals

Zum Vergleich: Die motorbezogene Versicherungssteuer soll 2016 2,32, die Mineralölsteuer 4,25 Milliarden Euro bringen.

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.