Finanzminister schwimmt im Geld

BERICHT. Allein das Lohnsteueraufkommen ist im ersten Quartal 2018 um fünfeinhalb Prozent gestiegen.

-

BERICHT. Allein das Lohnsteueraufkommen ist im ersten Quartal 2018 um fünfeinhalb Prozent gestiegen.

Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) hat’s gut, die Steuereinnahmen entwickeln sich blendend. Im ersten Quartal diese Jahres sind summa summarum 20,5 Milliarden Euro zusammenbekommen – und damit um fast 600 Millionen Euro bzw. drei Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das ist den Vollzugsdaten zu entnehmen, die das Ressort auf seiner Website führt.

Besonders gut entwickelt sich die Lohnsteuer: Sie hat „an Fahrt gewonnen“, wie es in den Erläuterungen heißt: Mit 6,3 Milliarden Euro im ersten Quartal war sie um mehr als 300 Millionen Euro bzw. gleich 5,3 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Für 2020 hat sich die Bundesregierung eine spürbare Steuersenkung vorgenommen. Das Volumen ist allerdings noch offen. In weiterer Folge soll auch die Kalte Progression fallen.

>> dieSubstanz.at zur Politik bekommen Sie auch per Mail. Damit Sie nichts verpassen >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.