Für Österreich waren USA (bisher) Abwanderungsland

ZAHLEN ZUM TAG. Allein im vergangenen Jahr zog es um 722 Personen mehr in die Vereinigten Staaten als von dort zuwanderten. Nur bei der Schweiz war die Zahl höher. 

-

ZAHLEN ZUM TAG. Allein im vergangenen Jahr zog es um 722 Personen mehr in die Vereinigten Staaten als von dort zuwanderten. Nur bei der Schweiz war die Zahl höher.

Donald Trump ist zum 45. Präsidenten der USA gewählt worden. Ob der bisherige Zugang zum Land der unbegrenzten Möglichkeiten unter seiner Führung bestehen bleibt, wird sich weisen; im Wahlkampf hatte er sich für einen restriktiven Kurs ausgesprochen.

Für Österreich waren die USA nicht nur in der fernen Vergangenheit ein Abwanderungsland; sie sind es nach wie vor, wie die Zahlen zeigen, die die Statistik Austria in der Wanderungsbilanz ausweist: 2015 sind um 722 Personen mehr in die USA abgewandert, als von dort zugewandert sind. Nur bei der Schweiz war der Wert mit 882 höher. Weit abgeschlagen auf Platz drei folgte Großbritannien mit gerade einmal 64.

Die Wanderungsströme mit den USA im Detail: Abgewandert sind 3130 Personen, darunter 636 österreichische Staatsbürger. Zugewandert dagegen nur 2408, darunter 321 Österreicher.

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.