Deutschland schickt auch Syrer zurück nach Österreich

BERICHT. Allein im Jänner waren es nach Angaben von Innenministerin Mikl-Leitner 445.

-

BERICHT. Allein im Jänner waren es nach Angaben von Innenministerin Mikl-Leitner 445.

3987 Flüchtlinge sind im Jänner von Deutschland nach Österreich rückgeführt worden. Das berichtet Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) in einer parlamentarischen Anfragebeantwortung. Bemerkenswert: Gut die Hälfte stammte aus Bürgerkriegsländern: 1050 aus Afghanistan, 469 aus dem Irak und 445 aus Syrien.

Die Flüchtlinge hatten offiziellen Angaben zufolge geplant, nach Skandinavien zu reisen. In Deutschland beantragten sie demnach kein Asyl. Doch auch in Österreich wollten die meisten ganz offensichtlich nicht bleiben; von den 3987 brachten laut Mikl-Leitner jedenfalls nur 188 einen Asylantrag ein.

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.