Familienbonus für die Mittelschicht

BERICHT. Budgetdienst des Parlaments hat nachgerechnet: Haushaltseinkommen steigt um bis zu 3,9 Prozent.

-

BERICHT. Budgetdienst des Parlaments hat nachgerechnet: Haushaltseinkommen steigt um bis zu 3,9 Prozent.

Zu den ersten Entlastungsmaßnahmen der Bundesregierung zählt der sogenannte Familienbonus: Dabei handelt es sich um einen Absetzbetrag von 1500 Euro für Kinder unter 18 bzw. 500 Euro für Volljährige in Ausbildung. Der Betrag ist nicht negativsteuerfähig. Sprich: Ein entsprechendes Einkommen bzw. eine ebensolche Steuerleistung ist Voraussetzung dafür, dass er teilweise oder zur Gänze in Anspruch genommen werden kann.

Der Budgetdienst des Parlaments hat nachgerechnet: Wie wirkt sich der Bonus für Familien mit Kindern aus? Das durchschnittliche verfügbare Haushaltseinkommen beträgt 25.632 Euro, die Kinderzahl 1,6. Das Haushaltseinkommen steigt im Schnitt um 611 Euro bzw. 2,4 Prozent.

Die Wirkung ist aber eben einkommensabhängig: Die größte entfaltet der Bonus in der Mittelschicht bzw. im 4. Dezil der Haushalte nach verfügbaren Einkommen (19.912 Euro). Hier steigt das Einkommen um 781 Euro bzw. 3,9 Prozent. Im untersten Einkommensdezil (9321 Euro) beträgt das Plus 115 Euro bzw. 1,2 Prozent, im obersten Dezil (54.497 Euro) macht der Zuwachs 526 Euro bzw. ein Prozent aus.

>> dieSubstanz.at zur Politik bekommen Sie auch per Mail. Regelmäßig. Gratis >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.