Pro-Kopf-Ausgaben: Steiermark vor Niederösterreich

ZAHLEN ZUM TAG. Alle Länder und Gemeinden zusammen haben im vergangenen Jahr 66,4 Milliarden Euro ausgegeben.

-

ZAHLEN ZUM TAG. Alle Länder und Gemeinden zusammen haben im vergangenen Jahr 66,4 Milliarden Euro ausgegeben.

Wie föderal Österreich organisiert ist, wird auch in den „Gebarungsübersichten 2014“ deutlich, die Statistik Austria soeben veröffentlicht hat: Der Bund verzeichnete im vergangenen Jahr Ausgaben in Höhe von knapp 140 Milliarden Euro, bei den Ländern und Gemeinden (inkl. Gemeindeverbände) waren es 66,4 Milliarden Euro.

Schlüsselt man die Aufwendungen der Gebietskörperschaften (Länder, Gemeinden) nach Bundesländern auf, ergeben sich naturgemäß erhebliche Unterschiede: Im vergleichsweise kleinen Burgenland handelt es sich um 1,8 Milliarden Euro, in Vorarlberg um 2,9 Milliarden Euro. Kärnten kommt auf 4,2, Salzburg auf 4,4, Tirol auf 5,8 Milliarden Euro. An der Spitze liegen Oberösterreich mit 10,4, die Steiermark mit 10,9, Wien mit 12,3 und Niederösterreich mit 13,6 Milliarden Euro. Diese Zahlen sind naturgemäß relativ.

Aussagekräftiger ist eine Aufschlüsselung nach Bewohnern: Im Burgenland betragen die Pro-Kopf-Ausgaben 6278 Euro, in Wien 6931 Euro. Auf die höchsten Wert kommen Niederösterreich (8355 Euro) und die Steiermark (8945 Euro).

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.