COVID-19: Eine Region, zwei Welten

-

ZAHLEN ZUM TAG. Die Bezirke Landeck und Reutte bilden zusammen den Westen Tirols. Unterschiedlicher könnten die Infektionsraten kaum sein.

Der Bezirk Landeck mit den Wintersportorten Ischgl und St. Anton ist bekanntlich derjenige mit den meisten bestätigten COVID-19-Infektionen pro 100.000 Einwohner. Zuletzt handelte es sich um 2205. Das bedeutet, dass 2,2 Prozent der Frauen, Männer und Kinder, die dort leben, positiv getestet worden sind.

Gemeinsam mit dem Reutte bildet Landeck den Westen Tirols. Die beiden Bezirke grenzen aneinander, sind allerdings durch Berge voneinander getrennt. Es ist zwar möglich, mit dem Auto zu pendeln, besonders viele Menschen dürften das aber nicht tun. Wie auch immer: In Reutte gibt es nur 173 bestätigte Infektionen pro 100.000 Einwohner. Das entspricht einem Bevölkerungsanteil von 0,2 Prozent. Die Rate ist damit so niedrig wie in keinem anderen Tiroler Bezirk.

Das ist bemerkenswert, könnte aber auch einiges zum Ausdruck bringen. Zum Beispiel dies: Es ist möglich, das Infektionsgeschehen lokal zu begrenzen. Wenn man es rechtzeitig entdeckt und handelt.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

1 Comment
  1. Jürgen Rehak 7 Monaten ago

    Räumliche Begrenzung wäre auch in Ischgl notwendig gewesen. Zum Zeitpunkt, als schon klar war, was dort los ist, hat die Polizei mit Unterstützung des Bundesheeres auf Befehl die Menschen aus dem Tal vertrieben, mit der Anweisung, in Tirol nicht mehr anhalten zu dürfen. Damit hat man sicher gestellt, dass sich das Virus ganz schnell in Europa verteilen kann. Aus meiner Sicht ein Kardinalfehler.
    Im Paznauntal wären die Voraussetzungen vorhanden gewesen, ein riesiges Feldlazarett aufzubauen. Man hätte die Unterkünfte gehabt, man hätte separieren können, man hätte Quarantänemaßnahmen gezielt setzen können, Gesunde von Erkrankten trennen können, man hätte Europa und Österreich mit einer Vielzahl der Infizierten verschont.
    Die erste Entscheidung, solange zu zu warten, ist rein der Gier geschuldet. Die zweite Fehlentscheidung der Angst.

    Reply

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.