400.000 Impfdosen warten

-

ZAHLEN ZUM TAG. Laut Gesundheitsministerium sind von 1,3 Millionen erst rund 900.000 verabreicht worden.

Böse Zungen behaupten, Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) habe mit seiner Erklärung, es gebe „Hinweise“ auf einen „Basar“ zur Verteilung von Impfstoffen in der EU, nur ablenken wollen von rein österreichischen Problemen. Genaueres sagt er nicht, es wurde jedenfalls nicht vermeldet. Die Sache sei nur die, dass die Verteilung ungleich sei. ORF.AT berichtete umgehend, es gebe ein „Steering Committee“, in dem sämtliche Mitgliedsländer vertreten seien und in dem die konkreten Lieferungen bei den einzelnen Herstellern auch fixiert würden. Problem von Österreich: Es habe laut ORF-Brüssel-Korrespondent Peter Fritz die Möglichkeit gehabt, mehr von Pfizer und BioNTech zu bestellen, sich ursprünglich aber für AstraZeneca entschieden, mit dem es aktuell die bekannten Schwierigkeiten gibt.

Wie auch immer: Der Kanzler hätte sich auf seiner kurzfristig einberufenen Pressekonferenz zum Thema auch zum Infektionsgeschehen äußern können. Laut AGES beträgt die Inzidenz bestätigter Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche bereits 198. Ursprünglich galt der Regierung 200 als Grenzwert, bei dessen Überschreitung neue Beschränkungen diskutiert werden sollten – bis hin zu einem neuerlichen Lockdown.

Sebastian Kurz hätte sich aber auch zu einem anderen Phänomen äußern können, mit dem die EU nichts zu tun hat: Laut Dashboard des Gesundheitsministeriums sind bisher insgesamt 1.320.885 Impfdosen nach Österreich geliefert worden. Verimpft bzw. im E-Impfpass eingetragen sind aber erst 929.497. Sprich: 391.388 warten darauf, verabreicht zu werden. Dafür gibt es zumindest Erklärungsbedarf – und vielleicht auch Antworten wie jene, dass möglichst viel für Zweitimpfungen zurückgehalten werde. Andererseits: So viel? Für die nächsten Wochen sind schließlich weitere, größere Lieferungen nach Österreich eingeplant.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.