Sterbefälle: Wie im Vorjahr

-

ZAHLEN ZUM TAG. Mitte November sind über ein Drittel mehr Ältere gestorben als in Vor-Corona-Zeiten.

„In der zweiten Novemberwoche 2021 ist die Zahl der Sterbefälle auf den bisher höchsten Wert des Jahres gestiegen“, berichtet Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas. Mit 2054 seien in der 45. Kalenderwoche um 36,1 Prozent mehr Menschen gestorben als im Fünfjahresdurchschnitt der gleichen Kalenderwoche vor Corona bzw. 2015 bis 2019.

Die meisten Sterbefälle ereignen sich in der Altersgruppe der ab 65-Jährigen. In der zweiten Novemberwoche handelte es sich heuer um 1766. Das waren etwas mehr als vor einem Jahr (1751). Gegenüber dem Zeitraum 2015 bis 2019 waren es um ganze 37,1 Prozent mehr.

Bisher ist die Entwicklung heuer ähnlich wie 2020 (siehe Grafik). Damals wurden in der Pandemie deutlich weniger Infektionen bestätigt, aber mehr schwere Erkrankungsverläufe verzeichnet; es gab mehr Spitals- und Intensivpatienten. Die Zahl der Sterbefälle kletterte auf bis zu 2261 pro Woche Ende November, Anfang Dezember allein in der Altersgruppe der ab 65-Jährigen.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.