Kleines Jobwunder

ZAHLEN ZUM TAG. In den vergangenen sechs Jahren ist die Zahl der beschäftigten Ausländer in Österreich um fast die Hälfte auf über 700.000 gestiegen. 

-

ZAHLEN ZUM TAG. In den vergangenen sechs Jahren ist die Zahl der beschäftigten Ausländer in Österreich um fast die Hälfte auf über 700.000 gestiegen.

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt entspannt sich. Zu erkennen ist dies daran, dass die Zahl der Arbeitslosen zurückgeht und die der Beschäftigten ebenso zunimmt, wie die der offenen Stellen; allein sie betrug zuletzt bereits über 60.000.

Von der Entwicklung profitieren mehr oder weniger stark alle: Männer und Frauen, höher und geringer Qualifizierte, Jüngere und Ältere, aber auch In- und Ausländer. Wobei es sich lohnt, sich die Daten, die das AMS zu letzteren führt, genauer anzusehen. Das relativiert vielleicht auch ein bisschen die Missstände, die die Regierungsspitze im Zusammenhang damit beim Arbeitsmarktservice sieht.

Die Zahl der arbeitslosen Ausländer betrug im Februar 2012 genau 68.092. Zuletzt waren es mit 110.104 um mehr als die Hälfte mehr. Allerdings: Gegenüber 2016 und 2017 ist das ein Rückgang. Zumindest ebenso bemerkenswert ist, dass die Zahl der unselbstständig beschäftigten Ausländer im Vergleichszeitraum um fast die Hälfte zugenommen hat: Hatte es sich 2012 um 502.719 gehandelt, so waren es heuer 721.836.

>> dieSubstanz.at zur Politik bekommen Sie auch per Mail >> Zum Newsletter

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.