Internetnutzung in Österreich: Zwei-Klassen-Gesellschaft

ZAHLEN ZUM TAG. Alle Jungen, aber nur eine Minderheit der Älteren ist regelmäßig im Netz.

-

ZAHLEN ZUM TAG. Alle Jungen, aber nur eine Minderheit der Älteren ist regelmäßig im Netz.

Die Internetnutzung ist eine Frage des Alters. Das unterstreichen die Zahlen, die die Statistik Austria erhoben hat: Während praktisch alle Jungen regelmäßig im Netz sind, ist es bei den Älteren nur eine Minderheit.

97,7 Prozent der 16- bis 24-Jährigen und immerhin 92,8 Prozent der 25- bis 34-Jährigen haben in den drei Monaten vor der Erhebung zumindest einmal das Internet genutzt. So gut wie alle also. Auffallend ist, wie sehr „mobile“ dominiert: Die Nutzung erfolgt in der Regel über ein Smartphone. In nur gut 50 Prozent der Fälle geschieht sie über einen klassischen PC.

Je älter die Österreicher, desto weniger sind im Netz: Bei den 65- bis 74-Jährigen ist es mit 35 Prozent nur etwa ein Drittel. Auch hier aber dominiert „mobile“; die Zugänge erfolgen ebenfalls meist über ein Mobiltelefon und weniger über einen Desktop-Computer.

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.