Bildung: Frauen auf der Überholspur

-

ZAHLEN ZUM TAG. Jede vierte 25- bis 34-jährige Frau verfügt über einen Hochschulabschluss, aber nicht einmal jeder fünfte Mann.

Dass seit einigen Jahren mehr Frauen als Männer maturieren und studieren ist bekannt. Ein Ergebnis davon wird nun im Bildungsstand der Bevölkerung nach Altersgruppen und Geschlecht deutlich, der von der Statistik Austria ausgewiesen wird. Bei jüngeren Frauen ist dieser Stand nach formalen Kriterien wesentlich höher, bei älteren viel niedriger als bei Männern.

Konkret: 25 Prozent der 25- bis 34-jährigen Frauen, die in Österreich leben, haben nicht nur studiert, sie verfügen auch über einen Hochschulabschluss. Das entspricht genau jeder vierten. Bei den Männern ist es nicht einmal jeder fünfte: Bei den 25- bis 29-jährigen handelt es sich um 16, bei den 30- bis 34-Jährigen um 19 Prozent.

Mit zunehmendem Alter drehen sich die Verhältnisse nach Geschlecht: Bei den 40- bis 44-Jährigen sind die Anteile mit 17 Prozent bei Frauen und Männern gleich hoch. Bei den ab 60-Jährigen ist der Anteil bei Frauen schließlich viel niedriger als bei Männern. Bei ab 85-Jährigen haben nur zwei Prozent der Frauen, aber acht Prozent der Männer einen Hochschulabschluss.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.