Wenige zahlen das meiste

ZAHLEN ZUM TAG. Umverteilung über die Lohn- und Einkommensteuer: 3,9 Prozent der Einkommensbezieher zahlen 35,1 Prozent des Steueraufkommens. 

-

ZAHLEN ZUM TAG. Umverteilung über die Lohn- und Einkommensteuer: 3,9 Prozent der Einkommensbezieher zahlen 35,1 Prozent des Steueraufkommens.

Viel mehr Umverteilung geht nicht; zumindest nicht über die Lohn- und Einkommensteuer (es sei denn, man erhöht die Negativsteuer). Das zeigt ein Blick in die integrierte Lohn- und Einkommensteuerstatistik: Wenige zahlen demnach ohnehin schon das meiste.

Fast ein Drittel der erwerbstätigen Österreicher hat mit weniger als 15.000 Euro ein so niedriges Jahres-Gesamteinkommen, dass sie praktisch keine Lohn- und Einkommensteuer zahlen. Messbar wird das Steueraufkommen jedenfalls erst darüber. 10,8 Prozent der Einkommensbezieher kommen beispielsweise auf 25.000 bis 29.999 Euro im Jahr; und sie tragen mit 2,6 Milliarden Euro 8,6 Prozent des Gesamt-Steueraufkommens von 30,4 Milliarden Euro.

Extremer werden die Verhältnisse darüber: Gerade einmal acht Prozent verdienen mehr als 50.000 Euro – sie tragen mit 15,8 Milliarden Euro aber 51,8 Prozent des Steueraufkommens. Und darunter erreichen wiederum nur 3,9 Prozent ein Einkommen von mehr als 70.000 Euro; also mehr als 5000 Euro brutto im Monat. Diese 3,9 Prozent leisten aber Lohn- und Einkommensteuern im Umfang von 10,7 Milliarden Euro – bzw. 35,1 Prozent des Steueraufkommens.

>> dieSubstanz.at zur österreichischen Politik. Von Montag bis Donnerstag per Mail >> Zum Newsletter (Gratis)

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.