Körperschaftsteuer: Aufkommen steigt stark

ZAHLEN ZUM TAG. Unternehmen werden heuer voraussichtlich viel mehr an den Fiskus abliefern als erwartet. 

-

ZAHLEN ZUM TAG. Unternehmen werden heuer voraussichtlich viel mehr an den Fiskus abliefern als erwartet.

ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner denkt schon an die nächste Steuerreform. Dabei will er die Körperschaftsteuer (KÖSt.) senken, wie er in Reden und Interviews in diesem Herbst immer wieder ankündigt. Die Unternehmen, für die die KÖSt. ein Art Einkommensteuer ist, wird’s freuen. Sie liefern immer mehr ab. Vor allem heuer wird’s voraussichtlich stärkere Zuwächse geben, als das Finanzministerium ursprünglich erwartet hat.

Die Wirtschaftsleistung (BIP) ist seit 2010 um ein Fünftel auf rund 350 Milliarden Euro gestiegen. Schätzungen des Finanzministeriums zufolge, die dem Bundesvoranschlag 2016 zugrunde liegen, sollte das KÖSt-Aufkommen im selben Zeitraum um etwas mehr als ein Drittel auf 6,3 Milliarden Euro zunehmen. Das dürfte jedoch zu konservativ gewesen sein: Allein heuer ist das Aufkommen in den ersten drei Quartalen um ein Fünftel gewachsen; bleibt’s bei dieser Entwicklung, kommen bis Jahresende summa summarum 7,6 Milliarden Euro zusammen – und damit zwei Drittel mehr als 2010.

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.