Tausende Flüchtlinge verlassen Österreich wieder

BERICHT. 88.151 Asylanträgen standen im vergangenen Jahr 8365 Abschiebungen und freiwillige Ausreisen gegenüber.

-

BERICHT. 88.151 Asylanträgen standen im vergangenen Jahr 8365 Abschiebungen und freiwillige Ausreisen gegenüber.

Knapp 90.000 Flüchtlinge sind im vergangenen Jahr nach Österreich gekommen und haben sich hier auch um Asyl bemüht. Dass nicht alle bleiben, macht die scheidende Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) in einer parlamentarischen Anfragebeantwortung deutlich: 8365 Menschen wurden 2015 abgeschoben oder verließen die Republik freiwillig.

Die meisten stammten aus dem ehemaligen Jugoslawien: Bis Anfang 2015 hatten ungewöhnlich viele Kosovaren einen Asylantrag gestellt; insgesamt waren es allein in diesem Jahr 2486. Ihre Erfolgsaussichten waren jedoch bescheiden. 1583 Kosovaren verließen Österreich 2015 daher wieder.

Auch 766 Personen mit irakischer und 449 mit afghanischer Staatsbürgerschaft, die sich in den vergangenen Jahren um Asyl bemüht hatten, reisten 2015 wieder aus. Wohin, kann die Innenministerin nicht mitteilen; darüber würden keine Statistiken geführt, teilt sie in der Anfragebeantwortung mit.

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.