Immer mehr Zuwanderer werden abgeschoben

BERICHT. Flüchtlingsdebatte verdeckt fremdenpolizeiliche Maßnahmen: Heuer bereits mehr als im vergangenen Jahr.

-

BERICHT. Flüchtlingsdebatte verdeckt fremdenpolizeiliche Maßnahmen: Heuer bereits mehr als im vergangenen Jahr.

Auf der einen Seite lässt Österreich Tausende Flüchtlinge ins Land. Auf der anderen Seite werden immer mehr Zuwanderer zurückgeschickt. Die Zahl der fremdenpolizeilichen hat stark zugenommen, wie die aktuelle Statistik des Innenministeriums zeigt.

5564 Rückführungen sind heuer bis Ende August durchgeführt worden. In fünf von sechs Fällen handelte es sich zum sogenannte Zurückschiebungen: Menschen, die sich bereits im Land befanden, mussten dieses wieder verlassen – meist, weil ihre Einreise unrechtmäßig war. In nur einem von sechs Fällen ging es dagegen um eine Zurückweisung bereits an der Grenze, etwa, weil kein gültiges Visum vorlag.

Die Zahl der Rückführungen ist in der wärmeren Jahreszeit immer höher. Heuer hat sie jedoch ein außerordentliches Niveau erreicht: Allein im August waren es 1434 – gegenüber 810 im Vergleichszeitraum es Vorjahres.

Insgesamt verzeichnete das Innenministerium bis Ende August 5564 Rückführungen. Inklusive September, für den noch keine Angaben vorliegen, dürfte der Vorjahreswert (6356) damit bereits übertroffen worden sein.

> Zur Fremdenpolizei-Statistik des Innenministeriums

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.