Flüchtlinge: Wieder mehr unbegleitete Kinder

BERICHT. Jeder zehnte Asylwerber ist minderjährig und ohne Erwachsenen nach Österreich gekommen. Zuletzt ist die Zahl wieder kräftig gestiegen. 

-

BERICHT. Jeder zehnte Asylwerber ist minderjährig und ohne Erwachsenen nach Österreich gekommen. Zuletzt ist die Zahl wieder kräftig gestiegen.

Wie der Asylstatistik für den November zu entnehmen ist, die das Innenministerium soeben veröffentlicht hat, wurde in diesem Monat ein neuer Höchstwert erzielt, was unbegleitete Minderjährige betrifft: Die Zahl 1331 übertrifft noch die 1211 vom Juli. Zwischendurch war sie auf die Hälfte zurückgegangen.

Unbegleitete Minderjährige sind Flüchtlinge unter 18, die ohne Elternteil oder sonstigen Obsorgeberechtigten nach Österreich gekommen sind. Für sie gelten Sonderbestimmungen. So wird laut Innenministerium etwa auch darauf geachtet, dass sie eine Schule besuchen. Nicht nur die Zahl unbegleiteter Minderjähriger insgesamt ist gestiegen, sondern auch jene der Unter-14-Jährigen darunter: Allein im November waren es 114.

Die Sonderbehandlung unbegleiteter Minderjähriger kann dazu führen, dass Betroffene ein niedrigeres Alter vorgeben; bei Überprüfungen wurde zuletzt etwa bei jedem Zehnten die Volljährigkeit festgestellt.

Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.