Landeck: Jeder Hundertste infiziert

-

ZAHLEN ZUM TAG. Im Tiroler Bezirk mit den Wintersportorten Ischgl und St. Anton ist die Zahl bestätigter COVID-19-Fälle auf 451 gestiegen.

Die Entwicklung der COVID-19-Fälle in Österreich gleicht einer Hochschaubahn. Sie ändert sich sprunghaft. In den 24 Stunden bis Dienstag, 24. März, 15 Uhr, stieg die Zahl um ein Viertel, in den darauf folgenden 24 Stunden bis Mittwochnachmittag nahm sie nur halb so stark zu. Alles in allem belief sie sich nunmehr auf 5588.

Die meisten Infektionen gibt es nach wie vor in Tirol. Aktuell handelte es sich um 1405. Und hier wiederum gibt es einen Brennpunkt, nämlich den Bezirk Landeck mit den Wintersportorten Ischgl und St. Anton. Allein hier gibt es 451 Infizierte bei gerade einmal 44391 Einwohnern. Sprich: Jeder Hundertste war zu diesem Zeitpunkt bereits erkrankt.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.