Mehr Prüfung als Umsetzung

ZAHLEN ZUM TAG. ÖVP und FPÖ haben sich viel vorgenommen. Offen ist, wie viel sie davon umsetzen.

Zugegeben, es ist eine kleine Spielerei: Wie oft kommen bestimmte Begriffe in Regierungsprogrammen vor. Ergebnis: Im bisherigen, dem rot-schwarzen, wurde quasi weniger evaluiert und geprüft und mehr umgesetzt. Im neuen, dem schwarz-blauen, ist es umgekehrt.

Die Begriffe „Evaluierung“ und „Prüfung“ kommen im bisherigen Regierungsprogramm 29 bzw. 28 Mal vor. Umsetzung immerhin 51 Mal. Was nicht heißen muss, dass das dann auch wirklich geschehen ist. Das ist eine andere Frage. Insofern könnte man ÖVP und FPÖ zugutehalten, dass sie vorsichtiger sind: „Umsetzung“ kommt in ihrem Programm 55 Mal vor, „Evaluierung“ und „Prüfung“ dagegen 52 und 71 Mal. Sie haben sich, wenn man die drei Begriffe als Indiz betrachtet, summa summarum zumindest aber mehr vorgenommen.

>> dieSubstanz.at zur österreichischen Politik. Täglich >> Zum Newsletter

Artikel Schlagwörter : ÖVP, FPÖ, SPÖ
Ähnliche Artikel

Neuen Kommentar schreiben