Lebenserwartung: In Wiener Neustadt am niedrigsten

ZAHLEN ZUM TAG. Am höchsten war sie 2016 dagegen in Tamsweg bei den Frauen und in der Wiener City bei den Männern.

Nach einem Rückgang 2015 ist die Lebenserwartung in Österreich im vergangenen Jahr wieder gestiegen. Und zwar auf 79,14 Jahre bei den Männern und 83,95 Jahre bei den Frauen. Das hat die Statistik Austria erhoben. Bemerkenswert sind die Unterschiede nach den Bezirken. Wobei auffällt, dass die Lebenserwartung in Wiener Neustadt sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern am niedrigsten ist.

Am Ältesten werden Frauen in Tamsweg (Salzburg) mit durchschnittlich 86,08 Jahren. Eine ähnlich hohe Lebenserwartung haben Frauen auch in Krems an der Donau (86,06) und in Steyr-Land (85,92). Das sind fünf bis sechs Jahre mehr als in anderen Bezirken: In Simmering und Brigittenau beträgt die Lebenserwartung von Frauen nur etwas mehr als 81 Jahre. Und in Wiener Neustadt überhaupt nur 79,99 Jahre.

In Wiener Neustadt ist sie auch für Männer am niedrigsten (75,74 Jahre). Auch in den niederösterreichischen Bezirken Waidhofen an der Thaya (76,74) und Lilienfeld (76,97) ist sie relativ bescheiden. Über 81 und damit bundesweit am höchsten ist sie bei Männern dagegen in Salzburg-Umgebung (81,24) und Urfahr-Umgebung, Oberösterreich (81,28 Jahre).

Der mit Abstand höchste Wert für Männer wird für Wien, Innere-Stadt ausgewiesen (82,92 Jahre). Er ist jedoch mit Vorsicht zu genießen. Aufgrund verhältnismäßig weniger Sterbefälle ist er nur begrenzt aussagekräftig.

>> dieSubstanz.at zur österreichischen Politik. Von Montag bis Donnerstag per Mail >> Zum Newsletter (Gratis)

 

Artikel Schlagwörter : Gesellschaft
Ähnliche Artikel

Neuen Kommentar schreiben